Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2018

18.10.2018

Am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018, wurde der diesjährige Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin an Zanny Minton Beddoes, Chefredakteurin der Zeitschrift „The Economist“, und Dr. Peter Rásonyi, Leiter der Auslandsredaktion der Neuen Zürcher Zeitung, verliehen. Die Förderpreise erhielten Patricius Mayer, Redakteur des Bayerischen Rundfunks, Daniel Sprenger, freier Journalist, sowie Christian Wermke, Redakteur des Handelsblatts. [18.10.2018,https://www.ludwig-erhard.de/meldung/ludwig-erhard-preis-fuer-wirtschaftspublizistik-2018-2/]

Stephan Blumenthal setzt sich in der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Märkisch-Oderland für die soziale Marktwirtschaft nach den Thesen Ludwig Erhards ein und war zu Gast bei der Preisverleihung. Wichtige politische Wahrnehmungen und Thesen kamen zur Sprache, auch widersprüchliches wurde offenbart.  Die Verantwortung der Medien, die ordnungspolitische Legitimität einer Staatsrente, staatliche Beihilfen für Kfz-Branche und Landwirtschaft,  sowie ob eine Mietpreisbremse die ohnehin nicht greift, weiter angezogen werden sollte und sie dann noch mehr nicht greift? Allen Interessierten empfiehlt er unbedingt die Redebeiträge der gewürdigten Journalisten. 

Sie haben auch Interesse an Wirtschaftpolitik? Dann schauen Sie doch bei uns mal vorbei!