CDU will sichere Schulwege

15.01.2020

Die Stadtverordneten der CDU Strausberg fordern sichere Schulwege. Längst überfällig ist z. B. das Anlegen eines sicheren Weges im Otto-Langenbach-Ring. Für Fußgänger, insbesondere für die Schüler des Theodor-Fontane-Gymnasiums und für Ältere Menschen sowie Rollstuhlfahrer ist nämlich kein Platz.

Sehr viele Strausberger die von der Großen Straße kommend die S-Bahn Station Strausberg-Stadt erreichen wollen, nutzen hierfür den Weg zwischen Hegermühlenstraße und Josef-Zettler-Ring um dann auf dem Otto-Langenbach-Ring zu gelangen. Auf dem Teilstück des Otto-Langenbach-Ring ist die Straße zu nutzen da kein Fußweg angelegt wurde. Selbst die Rollstuhlfahren müssen sehr umständlich auf die Straße kommen und diese dann bis zur S-Bahnstation nutzen. Insbesondere in der Winterzeit sind die Sichtverhältnisse sehr schlecht und gefährden die Fußgänger die gezwungen werden die Straße als Fußweg zu nutzen. Im Zuge des Anlegens eines sicheren Fußwegen, angeleht an den Otto-Langenbach-Ring, kann auch gleichzeitig eine Temposchwelle als barrierefreier Übergang über den Josef-Zettler-Ring realisiert werden.

Beckmann