Landtagswahl 2019

18.10.2018

André Schaller möchte mehr für die Region tun

Rüdersdorf  15.10.2018 - Die CDU-Mitglieder des Wahlkreises 32 (Rüdersdorf, Petershagen-Eggersdorf und Strausberg) kürten André Schaller zu ihrem Kandidaten für die Landtagswahl 2019. André Schaller ist nicht nur Jurist und Ökonom, sondern als stellvertretener Kreisvorsitzender auch politisch absolut erfahren. Seit 2003 ist er amtierender Bürgermeister von Rüdersdorf und hat, anders als Strausberg, seine Gewerbegebiete seit Jahren fest im Griff und vor allem belebt. Nun möchte er sich auf Landesebene für seine Heimatregion stark machen und mit neuen Aufgaben weiter wachsen. Da Demokratie vom Wechsel lebt und es auch für Rüdersdorf nicht nur seine Ideen braucht, möchte er seine Erfahrungen in den Landtag tragen und zugleich Platz für frischen Wind gewähren. Wir - die CDU Stadtverband Strausberg - freuen uns sehr über ein solch souveränen Kandidaten. Wir präsentieren und empfehlen hiermit stolz: André Schaller.

Mit André Schaller tritt ein echter Rüdersdorfer auf die Bühne der brandenburgischen Landespolitik. Er ist in Rüdersdorf geboren, hat das Rüdersdorfer Heinitz- Gymnasium absolviert. Er studierte Jura an der Humboldt- Universität in Berlin und hat sich seit nunmehr 15 Jahren als Bürgermeister der Industriegemeinde Rüdersdorf landesweit einen geachteten Namen gemacht.
André Schaller wird, so man ihm das Vertrauen für den Landtag Brandenburg schenkt, sein Bürgermeistermandat niederlegen. „Nach 16 Jahren Kommunalarbeit halte ich den Wechsel für gesund und richtig“, meinte er. „Geben Sie mir die Chance, den Wahlkreis 32 direkt zu gewinnen“. Schaller will seine reichen Erfahrungen, die er u.a. im Städte- und Gemeindebund Brandenburg und im kommunalen Bereich gesammelt hat, im Landtag geltend machen. „Die Zeit bis zur Landtagswahl werde ich nutzen, um mit den Wählern gemeinsam ein vielseitiges Programmpaket zu schnüren“, sagte der Rüdersdorfer. „Ich trete an, um mit der CDU im brandenburgischen Landtag Verantwortung zu übernehmen. Nach wie vor vertrete ich den Grundsatz, auch im Landeshaushalt für die schwarzen Zahlen Sorge zu tragen. Ich bin einer, der, wie Sie wissen, für Berechenbarkeit, für Sicherheit und Ordnung steht. Damit können Sie auch in Zukunft rechnen. Sie kennen mich ja!“
(ml 16. 10. 2018)

Uns im kommenden Jahr beim Wahlkampf unterstützen können Sie hier.